Liebe Katzenfreunde, liebe Interessenten,

mit unserem Verein flying cats e.V. unterstützen wir den spanischen Verein Kitz'n'Katz-Fuerteventura e.V., der dort eine Auffangstation mit bis zu 120 Katzen unterhält. Dabei handelt es sich um Fundkatzen, Abgabekatzen und oft Notfallkatzen, die dann  von der örtlichen Veterinär-Klinik dort abgegeben werden. Es ist die einzige Katzenstation in dieser Form auf der Insel und wurde gegründet um zu vermeiden, dass Katzen in die Tötungsstation gebracht werden, wo sie keine Chance mehr haben, diese nochmal lebend zu verlassen. 

Viele der Katzen bleiben für immer in der Auffangstation und brauchen medizinische Versorgung. Ohne finanzielle Hilfe von außen ist das nicht zu schaffen. Darum helfen wir mit monatlichen Spenden, um das "Hobbiton" am Leben zu erhalten. Weitere Unterstützung erfolgt durch die aktive Hilfe von Mitgliedern, die in regelmäßigen Abständen vor Ort sind und RAWS – Rhodos Animal Welfare (ansässiger Verein auf Rhodos).

 

Der Verein RAWS unterhält ein großes Tierheim mit ca. 300 Hunden und außerdem einen großen Futterplatz, wo sich um die 120 Katzen befinden. Und genau dort wird jede Hilfe gebraucht! Eine kleine Gruppe privater Leute kümmert sich jeden Tag aufopfernd um die Versorgung der vielen, hilfebedürftigen Katzen. Sie sind freilebend, aber zum füttern kehren sie aus freien Stücken immer wieder an diesen Platz zurück, weil sie sonst einfach niemanden haben, der für sie sorgt. Auch dort unterstützen wir fortlaufend mit Spenden aber ebenso aktiv vor Ort.

 

Unsere Hauptarbeit auf Rhodos besteht allerdings darin, regelmäßige Kastrationsaktionen zu organisieren, zu finanzieren und persönlich zu begleiten, die  bereits seit dem Jahr 2012 zweimal jährlich mit großem Erfolg durchgeführt werden (siehe Tabellenübersicht). Damit wollen wir tatkräftig das Streunerproblem der ganzen Insel angehen, damit Massenvergiftungen, Tötungen in irgend einer Form und anderweitige Misshandlungen, eines Tages der Vergangenheit angehören.

 

Wir setzen uns u. a. für die Vermittlung der Katzen von Fuerte und Rhodos ein und für die Aufklärungsarbeit hier in Deutschland. Die Meinungen über die Tierschutzarbeit im europäischen Ausland gehen da oftmals weit auseinander. Es gibt nun mal für alles auf der Welt Befürworter und Gegner. Wir haben allerdings schon des öfteren festgestellt, dass gerade die Leute, die dagegen sind, garnicht bzw. nicht richtig über dieses Thema informiert sind. Genau das versuchen wir mit der Öffentlichkeitsarbeit zu erreichen, in dem wir auf die Situation der Inselkatzen aufmerksam machen, 

 

Deshalb wünschen wir uns, dass die Menschen viel mehr hinterfragen und selbst „nachforschen“ bevor sie sich darüber dann eine (möglichst eigene!) Meinung bilden. Zumindest aber hoffen wir, durch unsere Arbeit bei Einzelnen das Interesse am Auslandstierschutz wecken zu können.

Übersicht der Kastra-Aktionen seit 2012


Falls Sie neu bei uns sind, stellen wir Ihnen an dieser Stelle einmal gesammelt unsere ICONS und dessen Bedeutung vor, die bei einigen Katzen zu finden sind. Selbstverständlich sind diese auch durchaus selbsterklärend, zumal die Bildchen immer in Verbindung mit der Bedeutung benutzt werden, aber dennoch möchten wir Ihnen einfach eine Übersicht verschaffen:

Diese Katze ist

RESERVIERT

Diese Katze ist in einer PFLEGESTELLE

Diese Katze ist eine

PATENKATZE

Diese Katze ist vermittelt

GLÜCKSKATZE



Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite – und wer weiß? Vielleicht finden sie ja hier einen fellnasigen Freund für's Leben ...