Xenia

weiblich, ca. 2 Jahre


MAI 2018 – Xenia ist eine lustige und sehr verschmuste Katze, die Menschen gegenüber keine Berührungsängste hat. Mit ihren leuchtenden Augen beobachtet die kleine Maus ihre Umgebung neugierig um fordert zum Schmusen auf (außer sie entdeckt etwas, das sich bewegt ... :o). Xenia ist sehr freundlich und sozial gegenüber anderen Katzen, so das eine weitere Mieze im neuen Haushalt kein Problem darstellen sollte. Das letzte Wort haben natürlich immer die Katzen selbst ...

 



Roysten

männlich, ca. 18 Wochen


OKTOBER 2017 – Der süße, plüschige Roysten ist der einzige einer4er Bande, der noch kein Zuhause gefunden hat. Von seinen 3 Geschwistern ist vor einigen Wochen der letzte ausgezogen. Dabei ist er so ein niedlicher Fratz. Vielleicht liegt`s an seiner Fellfarbe? Aber lassen Sie es sich gesagt sein: Pech bringt er ausschließlich Mäusen! :o) Auf jeden Fall ist er ein ganz liebenswerter und verspielter Schatz, der auch gerne seine private „Kraulstation auf zwei Beinen“ haben würde. Auf dem Foto ist er allerdings noch keine 10 Wochen alt – aber aufgrund der derzeitig katastrophalen Lage im Hobbiton, haben wir im Moment leider kein aktuelleres Bild vorliegen. Wir gehen aber davon aus, dass er immer noch schwarz ist – nur jetzt vielleicht etwas größer und plüschiger ... :o)



Charlie Brown

männlich, ca. 2 Jahre


MÄRZ 2017 – Es sieht so aus, als wüsste er genau was er für ein Foto tun muss. Und genau so selbstbewusst wie er sich hier darstellt, ist er auch. Er ist außerordent-lich freundlich, setzt aber konsequente Grenzen, wenn ihm was gegen den Strich geht oder er genug hat. So kann man ihn z. B. anfassen und streicheln, was er auch genießt aber wirklich nur kurz. Er wird dann aber nicht aggressiv sondern geht einfach weg. Charlie Brown ist schon 1,5 Jahre hier und kommt oft zu Besuch ins Haus, ist aber ansonsten Freigänger. Das wird er mit Sicherheit auch weiterhin beanspruchen, deshalb sollte er nur ein Zuhause bekommen, wo das möglich ist.

Er kam anfangs mit Bruder und Schwester, die aber in der Zwischenzeit wieder abgewandert sind – Charlie Brown ist geblieben. Er trifft eben seine eigenen Entscheidungen ...



Kilo

männlich, ca. 2 Jahre


MÄRZ 2017 – Das ist unser kleiner Einbrecher – wie es sich gehört in schwarz „gekleidet“. ;o) Der Besitzer eines Ladens hatte im Hobbiton angerufen und gesagt, dass in seinem Geschäft eine Katze herumläuft aber niemand sie einfangen kann. Werner hat dann einen Fangkäfig aufgestellt und irgendwann hat es dann geklappt. Etwa vier Monate ist Kilo nun im Hobbiton aber noch immer ein wenig scheu. Wahrscheinlich hat er nicht viel Kontakt zu Menschen gehabt und kann deshalb deren Absichten noch nicht richtig einschätzen. Ansons-ten ist  er aber ein lieber Kerl, muss aber seinen Platz in der „Menschenwelt“ erst noch finden. Für ihn suchen wir also jemanden mit langem Geduldsfaden :o) und Einfühlungsvermögen.



Dangel

männlich, ca. 2 Jahre


MÄRZ 2017 – Der kleine Grautiger ist ein lieber und sozialer Kater, der sich gut mit anderen Katzen versteht. Er hat gern etwas Action in seinem Leben – man muss eben alles mal auspobiert haben ;o) Dangel hat gerne Kontakt zu Menschen und genießt jede Zuwendung und Streicheleinheit.

Auf jeden Fall hat er noch sein ganzes Katzenleben vor sich und das soll er möglichst in einem eigenen Zuhause verbringen dürfen.

Toll wäre es, wenn ein Balkon zu Ihrer Wohnung gehört, auf dem er sich in der Sonne räkeln kann. Würde man ihn fragen, würde er wahrscheinlich sagen, dass er gern Freigänger sein möchte. Sollten Sie in entsprechender Gegend wohnen, können Sie sich ja einfach überlegen, ob Sie Dangel diesen Wunsch erfüllen möchten.



Todd

männlich, ca. 6 Jahre

 

Ich bin eine 

PATENKATZE – DANKE!


JUNI 2017 – Der liebe Todd kam mit seiner Schwester ins Hobbiton aber nun ist "Lady" traurigerweise verstorben. Was sie sich auch teilten, war und ist ein Nierenproblem, weshalb er auch weiterhin Spezialfutter bekommen muss. Dafür muss er isoliert bleiben damit er nicht von den anderen Katzen etwas futtert. So eine „Nierendiät“ muss man wirklich konsequent einhalten – OHNE Ausnahme – aber wenn man das schafft und sich strikt an die Vorgaben hält, kann Todd noch lange damit leben und Ihnen schmusend zur Seite stehen ... ;o)

Dieses Spezialfutter wird er allerdings für den Rest seines Lebens bekommen müssen, das steht fest. Wenn Sie noch mehr Fragen dazu haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Ansonsten ist er einfach nur superfreundlich, lieb und lässt sich gern verwöhnen ... :o)