Mordisco

seit  März 2017 ist das Hobbiton sein zu Hause

 

Ich bin eine PATENKATZE. DANKE!


APRIL 2017 – Der arme kleine Kerl wurde schwer verletzt gefunden. Eine riesige Wunde klaffte an der rechten Seite – es sieht aus wie ein Hundebiss – und der war nicht grad kleinwüchsig...!

Er wurde ärztlich versorgt, genäht und näher untersucht aber zum Glück war innerlich keine weitere Verletzung festzustellen. 

Ob er nun vorher schon ängstlich war, wissen wir natürlich nicht, fest steht aber: jetzt ist er es. Deshalb wird er nun im Hobbiton bleiben und wir schauen, wie Mordisco sich weiterhin entwickelt. 

 

Da er aber einen lieben Paten an seiner Seite hat, ist für ihn die Welt erstmal so in Ordnung.


Sylvester

von Anfang an ist Kalithea sein zu Hause

 

Ich bin eine PATENKATZE.

DANKE!


Der wunderschöne schwarz-weiße Kater auf dem Foto ist Sylvester. Eigentlich gehört er garnicht in die Rubrik „Katzenjammer“, denn grundsätzlich könnte er schon vermittelt werden. Aber Sylvester ist schon immer hier in Kalithea, jeder kennt ihn und er gehört dazu wie die Sonne zur Insel Rhodos. 

Niemand hier würde ihn freiwillig hergeben und mit Gewalt „haben wir`s ja nicht so“... ;o)

Auf jeden Fall hat er eine liebe Patin gefunden, die ihn gerne unterstützt, denn bei ihm kann man sich (relativ) sicher sein, dass er immer wieder „nach Hause“ kommt – was bei den meisten anderen etwas schwierig zu sagen ist. Deshalb ist er auch unser einziger „Patenkater“ in Kalithea :o)


Traithe

männlich, ca. 5 Monate


MÄRZ 2019 –  Unser Traithe ist wunderschöner, junger Kater und sehr liebenswert. Am Anfang ist Traithe etwas schüchtern, er taut aber auch sehr schnell auf, wenn er merkt, das keine Gefahr droht. Und dann schmust er hemmungslos und genießt die Streicheleinheiten sehr. Er ist natürlich alterstypisch sehr verspielt und will die große, weite Welt noch entdecken, eben wie ein richtig mutiger, kleiner Kater. Für den Süßen wünschen wir uns ein Zuhause in dem man sich bewusst ist, dass Katzenkinder auch kleine Tornados ein können ... aber wir kennen niemanden, der einem (immer unschuldigen ...! ;o) Katzenkind etwas übel nehmen könnte – dafür sind sie einfach zu niedlich! Ein vernetzter Balkon zum Sonne tanken, wäre wirklich grandios!