Gingi

weiblich, ca. 2 Jahre


JULI 2019 – Das niedliche, rote Plüschmädchen wohnt zur Zeit in einer privaten Pflegestelle auf Rhodos. Als man sie fand, war sie gesundheitlich sehr angeschlagen und obendrein auch noch schwanger. In der Pflegestelle durfte sie in Ruhe ihre Babies bekommen, wurde dann selbst erstmal gepäppelt und gesund gepflegt. Jetzt geht es Gingi sehr gut, sie ist mittlerweile auch kastriert und ihre beiden Kitten sind alt genug – also Zeit, ein schönes Zuhause für die Mama zu suchen.

Gingi ist eine sanfte und liebe Katze, die aber durchaus weiß was sie will – z. B. das sie eher einen (oder auch 2 ...) Menschen für sich ganz allein hätte. Wenn das ihr einziger Wunsch ist, hoffen wir, ihr diesen bald erfüllen zu können. Es wäre schön, wenn sie nicht mehr so lange darauf warten müsste, denn die vergangene Zeit war für sie anstrengend genug. Zumal wir auch davon ausgehen, dass sie noch nicht ewig auf der Straße gelebt hat, was dann ja bedeutet, dass sie auch noch ausgesetzt und verlassen wurde. Wenn Sie also nicht nur ihr weiches Fell sondern auch ihre Seele etwas streicheln möchten, dann lassen Sie uns das wissen!



Sie erinnern sich vielleicht noch an den Bericht über den "Katzenmessi-Haushalt"?

Das war etwa im Juli 2018. Damals haben wir die Katzen aufgeteilt, gleich nachdem sie kastriert waren: die scheuen Miezen bleiben auf Fuerte und wurden an eine Futterstelle umgesiedelt, wo sie regelmäßig mit Futter versorgt werden. Die anderen Katzen waren sehr zutraulich und dem Menschen eng verbunden und anhänglich – für diese Gruppe haben wir ein schönes Zuhause gesucht.

Aber wie gesagt, dass ist nun fast ein Jahr her und mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es noch weitere Katzen gibt, die offensichtlich gerne bei einem Menschen leben würden. Sie sind sehr anhänglich und wollen niemanden mehr gehen lassen, der sie besuchen kommt. Sie halten sich sogar an den Hosen und Shirts der Tierschützer vor Ort fest ...

Darum haben wir nun beschlossen, auch für die Nachzügler noch ein tolles Zuhause zu suchen und möglichst bald zu finden. 

 

Chianti

weiblich, ca. 3-4 Jahre


JUNI 2019 – Den Anfang macht CHIANTI. Ein wunderschönes Katzenmädchen mit einer ausgefallenen Färbung! Natürlich ist das noch nicht alles – wie oben im Text schon beschrieben, ist sie sehr zutraulich, schnurrt quasi durchgehend :o) und möchte immer ganz nah bei den Menschen sein. Eine wirklich ganz liebenswürdige Mieze.

Wir wünschen uns für Chianti ein Zuhause mit liebevollen Menschen, die viel Zeit und viele Hände zum Streicheln haben ... (da gibt es definitiv Nachholbedarf! :o)

Da sie aber wie gesagt in der Nähe der besagten   Futterstelle lebt und auch zuvor schon draußen war, gehen wir davon aus, dass Chianti auch im neuen Zuhause ihren Freigang einfordern wird. Ob sie auch mit einem Balkon oder einer Terrasse zufrieden sein würde, muss sich dann erst noch herausstellen. Zur Sicherheit sollte also erstmal davon ausgegangen werden, dass sie Freigang braucht – dementsprechend sollten Sie dann in einer verkehrsruhigen Gegend wohnen. 



Chiara

weiblich, ca. 3-4 Jahre


JUNI 2019 – Als nächstes stellen wir Ihnen CHIARA vor. Alle vier Katzen – damit auch sie – haben in etwa die gleichen Eigenschaften, die uns ja überhaupt dazu bewogen haben, für sie einen anderen Platz zum Leben zu finden :o) Die Hauptargumente, die für eine Vermittlung sprechen, sind folgende Charakterzüge: alle sind sehr lieb, sozial, ultra verschmust und menschenbezogen. Diese Bedürfnisse können wir ihnen auf Fuerte als freilebende Katzen einfach nicht bieten – dazu kommen viel zu viele Katzen auf viel zu wenig Menschen, die sich kümmern wollen und auch können. Da reichen 24 Stunden-Tage einfach nicht aus. Also mal sehen, ob die 4 nicht schon bald der Insel den Rücken kehren können ...

Da auch Chiara in der Nähe der besagten Futterstelle lebt und auch zuvor schon draußen war, gehen wir davon aus, dass sie auch im neuen Zuhause ihren Freigang einfordern wird. Ob sie auch mit einem Balkon oder einer Terrasse zufrieden sein würde, muss sich dann erst noch herausstellen. Zur Sicherheit sollte also erstmal davon ausgegangen werden, dass sie Freigang braucht – dementsprechend sollten Sie dann in einer verkehrsruhigen Gegend wohnen.  



Griechische Fruchtzwerge zwischen 6 und 12 Wochen


Kaliopi, weiblich

Phileas, männlich

Download
Blinde Katze Tipps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 631.1 KB


Flora, weiblich

Berti, männlich


JUNI 2019 – Niedlich sind die Babies ja immer, egal von wo sie kommen. Da ja alle noch sehr jung sind, gibt's zum Charakter noch nicht viel zu sagen, nur das: Alle sind sehr schmusig, neugierig, haben keine Angst vor Menschen, sind unheimlich lieb und zutraulich. 

Der kleine, grau-weiße Kater PHILEAS ist leider komplett blind. Deshalb haben wir ihm das gleichaltrige Katzenmädchen Kaliopi zur Seite gestellt, damit er sich nicht allein fühlt. Tatsächlich sind die beiden nun dicke Freunde geworden und folglich werden sie auch nur zusammen vermittelt.