Jeremy

männlich, ca. 16 Wochen

Am 20. November kommt er

in die Pflegestelle Emmendorf.


NOVEMBER 2018 – Der kleine Jeremy möchte aus der Tierarztpraxis abgeholt werden... könnte man sagen ;o) Er wurde mutterseelenallein mit gerade mal 4 Wochen (!) auf der Straße gefunden! Seither hat er seine Zeit damit verbracht kräftig und stark zu werden. Nun ist es allerdings an der Zeit, dass er eine eigene Familie bekommt.

Jeremy ist verspielt und verschmust und wir suchen ein zu Hause mit Artgenossen im passenden Alter. Er versteht sich momentan gut mit Jadira, seiner neuen Freundin, kann aber auch zu anderen Kitten vermittelt werden. Ein gesicherter Balkon zum "frische Luft schnuppern" wäre super.



Jadira

weiblich, ca. 16 Wochen

Am 20. November kommt sie

in die Pflegestelle Emmendorf.


NOVEMBER 2018 – Die kleine Jadira musste schon einiges erleben. Vermutlich durch einen Autounfall war ihr Schwanz so schwer verletzt, dass ein Teil entfernt werden musste. Das ist nun gut verheilt und kein Problem für sie. Nur das Fell muss noch nachwachsen. 

Ihr Charakter ist so zauberhaft und lieb, dass wir hoffen, wir finden für die kleine Plüschmiez eine liebevolle Familie mit Artgenossen im passenden Alter. Jadira ist sozial und sehr verschmust. Ein gesicherter Balkon sollte vorhanden sein.



Tootsie

weiblich, ca. 12 Wochen

Ende November geht ihr Flug  nach Deutschland!


NOVEMBER 2018 – Die kleine Tootsie hatte einen Unfall und infolge dessen musste ihr eine Zehe amputiert werden. Das ist aber schon verheilt und wer weiß, wie super Katzen zurecht kommen, wenn ein ganzes Bein fehlt, kann sich sicher ausmalen, wie uninteressant es für Tootsie ist, dass ihr eine Zehe fehlt... :o) Was viel wichtiger ist: es ist aufgefallen, dass die Süße besonders gern mit erwachsenen Katzen zusammen ist. Hat sie die Wahl, geht sie immer wieder zu den "Großen". Allein sein soll sie aber im neuen zu Hause natürlich auch nicht, deshalb haben wir uns bei ihr dazu entschlossen, dass sie mit ihren 12 Wochen auch bei einer erwachsenen Katze einziehen könnte. Spielen macht ihr aber trotzdem Spaß – nur lieber mit größeren Miezen... :o) 



Sage

männlich, ca. 12 Wochen

Ende November geht sein Flug  nach Deutschland!


NOVEMBER 2018 – Er sieht nicht nur besonders aus, er ist auch etwas Besonderes. Das er überhaupt noch lebt, ist schon fast ein Wunder. Sage wurde zu uns gebracht, als es schon fast zu spät war. Er war sehr krank, schwach und trank nichts mehr. Jeder Katzenliebhaber weiß: ohne etwas zu essen, kann die Katze einige Tage gut auskommen – aber nur solange sie trinkt! Stellt sie das erst ein, ist es wirklich ganz kurz vor zwölf. Allein auf der Straße wäre er ganz sicher gestorben, aber es war wohl ein Schutzengel in der Nähe und hat ihn bewacht, bis jemand kam und ihn mitnahm. Zum Glück hatte das Schicksal bei ihm das Nachsehen und es sollte für den kleinen Mann anders kommen...

So wurde Sage aufgepäppelt und kam so langsam wieder zu Kräften. Er ist wirklich ein ganz lieber, kleiner Kämpfer und wir hoffen, dass wir für ihn schnell ein schönes zu Hause finden, wo er mit mind. einem Kumpel im passenden Alter ein glückliches Katzenleben führen kann. Ein gesicherter Balkon sollte besser vorhanden sein.



Shadow

männlich, ca. 3 Jahre


OKTOBER 2018 – Shadow ist ein Hotelkater und lebt in einer Anlage auf Rhodos. Man könnte meinen, es sei doch alles prima, denn er wird gefüttert – zumindest während der Saison – und er wurde bereits kastriert. Leider möchte Shadow aber mehr... Er ergreift nämlich jede Chance sich in der Lobby aufzuhalten, schmust mit allen die ihn an sich ran lassen ;o) und zeigt deutlich, er möchte am liebsten gleich mit, in ein richtiges zu Hause. Da die Hausleitung nicht gerade begeistert ist von Shadows Verhalten, wurden wir gebeten zu helfen. Wenn Sie der Mensch sind, der einen überaus verschmusten und lieben Kater bei sich aufnehmen möchte, der mit Artgenossen gut zurecht kommt und ihm dann auch noch Freigang in verkehrsarmer Gegend bieten kann, dann warten wir dringend auf Ihre Nachricht!



Dori

weiblich, ca. 16 Wochen


AUGUST 2018 – Eigentlich muss man bei den Kitten nichts mehr sagen oder schreiben. Sie sind einfach alle nur zum knuddeln süß, da macht auch              Dina keine Ausnahme. Sie ist alterstypisch unternehmungslustig und neugierig. Alles im Leben ist für sie neu und ein Abenteuer, das es zu bestehen gilt. Aber auch Streicheleinheiten spielen schon eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Und weil allein spielen doof ist, werden unsere Kitten auch nicht in Einzelhaltung vermittelt – schließlich braucht jeder einen richtigen Freund und zu zweit einfach alles viel mehr Spaß. Ein vernetzter Balkon, auf dem Dori die Sonne genießen und Käfer jagen darf, wäre himmlisch. Falls Sie eher zu Freilauf tendieren, sollte die Gegend selbstverständlich verkehrsberuhigt sein.



Delia

weiblich, ca. 16 Wochen


AUGUST 2018 – Delia ist eine total liebes und verschmustes Katzenmädchen. Wie alle Katzen in ihrem Alter ist sie neugierig und die ganze Welt ist ein riesiger Spielplatz. Sie muss einfach alles wissen und ihre kleine Nase überall reinstecken... :o) Altersentsprechend liebt sie es hinter einer Spielangel herzuflitzen, Plüschmäuse zu jagen und Fussel zu erbeuten. Aber Delia kann auch ganz verschmust sein und dann ist er für jede Streicheleinheit dankbar und schnurrt wie eine ganz Große! Ein sicher vernetzter Balkon auf dem man Fliegen und Käfer fangen kann, wäre für die kleine, abenteuerlustige Maus dann natürlich noch der Hauptgewinn. Aber auch Freigang in einer verkehrsberuhigten Zone wäre denkbar.



Ponti

männlich, ca.7 Monate


AUGUST 2018 – Ponti ist ein wunderschöner, verspielter, aktiver und total verschmuster Kater, der leider – wie so viele Katzen – durch Katzenschnupfen ein Auge verloren hat. Das andere Auge hat leider auch nur noch ein Restsehvermögen aber er kommt damit gut klar.

Ponti ist seinem Alter entsprechend sehr verspielt und neugierig, die Welt will noch entdeckt werden und das geht natürlich am besten mit einem Kumpel im passenden Alter. Trotz seines Handicaps wünscht er sich Freilauf. Am besten wäre wohl  ein eingezäuntes Gehege. Eigentlich sollte er wegen der kaum vorhandenen Sehkraft lieber in Wohnungshaltung vermittelt werden – das ist aber unmöglich, weil Ponti zuvor schon Freigänger war! Das bedeutet natürlich – und in seinem Fall ganz besonders – dass das neue Zuhause entsprechend mit einem eingezäunten Garten gesichert  sein sollte und wenn das nicht möglich ist, sollte die Gegend so verkehrsruhig sein, dass Kinder auf der Straße spielen können…