Joker

weiblich, ca. 7 Mon.


APRIL 2020 – Für Joker war bis vor kurzem die Welt noch in Ordnung, bis zu dem Tag, als er von seiner italienischen Familie ins Hobbiton gebracht wurde. Sie haben die Insel verlassen und konnten oder wollten ihren Kater nicht mitnehmen ... ein Schicksal, das traurigerweise vielen Katzen widerfährt.

Joker war ein Einzelkater und er legt auch keinen Wert auf Katzengesellschaft, er kommt mit den anderen Katzen zurecht, braucht sie aber nicht. Er ist ein verschmuster Kater, der es liebt, am Kopf gekrault zu werden. Joker liebt Menschen und sucht die Nähe, zeigt aber auch wenn er seine Ruhe haben möchte.

Ein gesicherter Balkon auf dem er sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann wäre toll. Wenn sie unserem Spanier lieber Freilauf gewähren wollen, dann in einer verkehrsarmen Gegend. 



Peggy

weiblich, ca. 2 J.

 

 PFLEGESTELLE

Bonn



OKTOBER 2018 – Für Peggy war bis vor kurzem die Welt noch in Ordnung. Aber dann haben ihre Menschen die Insel verlassen und Peggy nicht mitgenommen – damit veränderte sich ihr Leben schlagartig! Am Anfang ist Peggy etwas schüchtern, sie taut aber auch sehr schnell auf, wenn sie merkt, dass keine Gefahr droht. Dann schmust sie hemmungslos und genießt die Streicheleinheiten sehr. Durch ihre zarte und sensible Art wird sie zum wahren Charmeur, dem Mensch sich nur schwer entziehen kann. Man kann gar nicht anders, als sie ins Herz zu schließen!

Peggy versteht sich sehr gut mit Artgenossen, deshalb währe eine weitere Katze toll, mit der sie Freundschaft schließen könnte. Ein sicher vernetzter Balkon auf dem man sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann wären dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Auch gegen Freigang haben wir nichts einzuwenden, dann aber nur nach entsprechend langer Eingewöhnungszeit und in wirklich verkehrsruhiger Gegend.



Wisin

männlich, ca. 3 Jahre


JANUAR 2019 – Über sein Vorleben wissen wir leider nicht viel – Wisin stand eines Tages völlig abgemagert im Garten von unserer Station und bettelte um Futter. Da er von Anfang an so dankbar für jede Streicheleinheit war, denken wir, dass er Menschen auf jeden Fall schon kannte.

Wie alle Neuankömmlinge bekam Wisin erstmal einen gründlichen, medizinischen Check-Up und alles war prima, bis auf eine Tatsache: er ist leider FIV positiv, d. h. er trägt den Virus in sich. Dieser ist derzeit inaktiv und macht ihm rein gar nichts aus, er hat sich von den Strapazen auf der Straße prima erholt und ist ein bildschöner Kerl geworden. Ob und wann der Virus mal ausbricht, kann niemand sagen, wir haben schon viele FIV positive Katzen vermittelt und allen geht es prima. Wenn Sie ein gesundes und glückliches Leben führen, gutes Futter bekommen und man auf sie achtet, können auch solche Katzen ohne Probleme alt werden. Freigang kann er leider nicht bekommen aber sicher würde er sich auch über einen gesicherten Garten freuen oder zumindest einen Balkon, auf dem er die Sonne genießen kann.